NACHRICHTEN

Das Problem der Umweltverschmutzung betrifft uns alle

Das Problem der Umweltverschmutzung betrifft uns alle

Verschmutzung ist eine Realität in unserem Leben und leider hören wir immer mehr Stimmen darüber. Viele Länder suchen nach einer guten Lösung für dieses Problem, obwohl es für sie schwierig zu sein scheint, eine Einigung zu erzielen, die alle Akteure auf der Bühne zufriedenstellt. In der Zwischenzeit sind die Folgen weiterhin zu sehen, sie werden schlimmer und die natürlichen Lebensräume, die diesen Planeten eines Tages zu einem grünen und blauen Planeten gemacht haben, werden zerstört.

Mit den Problemen, mit denen wir heute konfrontiert sind, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und sogar sportlichen Problemen, legen wir eines beiseite, mit dem wir engsten Kontakt haben, das Problem der Umweltverschmutzung, ein Problem, das wir schaffen und durch das wir zunehmen allmählich jeden Tag.

Die Verschmutzung betrifft alle Lebewesen, sowohl Pflanzen als auch Tiere, zu denen auch Menschen gehören müssen.

Jeden Tag sind wir vier Millionen toxischen Substanzen ausgesetzt, die eine direkte Ursache für Krankheiten wie Krebs, Alzheimer ... und andere Gesundheitsprobleme wie Asthma oder Unfruchtbarkeit sind.

Obwohl die gesundheitlichen Risiken der Verschmutzung hoch und die Daten etwas alarmierend sind, gibt es auch Raum für Optimismus.

Die Einrichtung eines umfassenden Umweltkontrollprogramms würde diesbezüglich einen kritischen Bedarf decken. Es sind Studien erforderlich, um festzustellen, welche Bevölkerung dem Risiko verschiedener Formen der Umweltverschmutzung ausgesetzt ist und inwieweit die Gesundheit und Sicherheit aufgrund der Verschmutzung derzeit gefährdet sind.

Die Umweltverschmutzung in Argentinien ist eines der wichtigsten Probleme, mit denen wir konfrontiert sind und die grundlegende natürliche Ressourcen wie Luft, Boden und Wasser betreffen.

Die Umweltverschmutzung im Land ist höher als von einem Land mit mittlerem Entwicklungsstand zu erwarten. Diese Probleme sind in erster Linie eine Folge des allmählichen Anstiegs der städtischen Bevölkerung und der industriellen Entwicklung sowie eines unzureichenden Rechtsrahmens und eines jahrzehntelangen Defizits in der Infrastruktur für sanitäre Einrichtungen und Abfallbehandlung. [Mks_pullquote align = ”right” width = ” 300 ″ size = ”18 ″ bg_color =” # cdb7e2 ″ txt_color = ”# 000000 ″]„ Die Menschen wissen nicht, dass Umweltverschmutzung die Wirtschaft schädigt. Menschen, die krank werden oder sterben, können keinen Beitrag zur Wirtschaft leisten. “[/ Mks_pullquote]

Die institutionellen Kapazitäten und Befugnisse für das Umweltmanagement sind auf zahlreiche Agenturen auf nationaler, provinzieller und kommunaler Ebene verteilt, was zu überlappenden Gerichtsbarkeiten, schwacher Kontrolle und Nichteinhaltung von Vorschriften führt. Infolge dieser Fragmentierung der institutionellen Verantwortlichkeiten und mangelnder Koordinierung wurde ein verwirrender institutioneller und regulatorischer Rahmen für das Umweltmanagement geschaffen.

Angesichts der Umweltverschmutzungsprobleme, mit denen Argentinien konfrontiert ist, und der Vielzahl von Möglichkeiten, diese anzugehen, wäre es nützlich, die Ergebnisse in einen Aktionsplan zu integrieren, den die Regierung berücksichtigen sollte. Darüber hinaus muss eine Umweltstrategie trotz Informationsbeschränkungen auch eine geordnete Reihe von Prioritäten für Maßnahmen widerspiegeln. Folglich sollte das Land priorisierte Maßnahmen anwenden, die der größten Anzahl von Menschen zugute kommen oder die den ärmsten Sektoren zugute kommen oder die mehrere Vorteile haben. Maßnahmen, die auf Probleme mit größeren Auswirkungen auf die Gesundheit und wiederkehrende Probleme abzielen oder mit irreversiblen Effekten und Problemen, die die größten Risiken oder Unsicherheiten darstellen. Vorrangige Maßnahmen müssen auch kostengünstig, politisch und administrativ machbar sein und im Einklang mit den Investitionsbudgets, dh der finanziellen Leistungsfähigkeit der Regierung, stehen.

Der angemessene Schutz und die Erhaltung der Umwelt sind eine der wichtigsten Herausforderungen für die Menschheit. Es ist klar, dass drastische Änderungen und sehr strenge Vorschriften erforderlich sind, um die Lebensqualität auf dem Planeten zu erhalten. Als Mitglieder der Gesellschaft müssen wir uns aktiv an der Schaffung von Gesetzen und Vorschriften beteiligen, die sich positiv auf die Umwelt, unsere Gesundheit und die Wirtschaft auswirken. Es ist wichtig anzumerken, dass die Lösungen für das Problem der Verschmutzung näher sind als man denkt, da es in unserem täglichen Leben möglich ist, mit einfachen Aktivitäten zur Verbesserung unserer Umwelt beizutragen, wie zum Beispiel den Verbrauch umweltfreundlicher Produkte und die Reduzierung des Verbrauchs Automobil, getrennte recycelbare Abfälle zu Hause, schaffen unter anderem Grünflächen. Genau hier manifestiert sich der Akt des globalen Denkens, aber des lokalen Handelns am kategorischsten.

Cristián Frers - Leitender Techniker für Umweltmanagement und Leitender Techniker für soziale Kommunikation (Journalist).


Video: Klimaschutz betrifft uns alle. RON TV (November 2021).