THEMEN

Blut im Stuhl, Ursachen, Symptome und Behandlung

Blut im Stuhl, Ursachen, Symptome und Behandlung

Blut im Stuhl: die Ursachen, wann man sich Sorgen machen muss und die Tests, um den Ursprung der Blutung zu verstehen. Die am besten geeigneten Behandlungen basieren auf der Diagnose des Experten.

Das Vorhandensein von Blut im Stuhl führt uns oft zu Alarm; man kann leicht an einen Tumor denken! Es ist jedoch nicht immer der Fall, die Ursachen können weniger schwerwiegend sein, wie z. B. Hämorrhoiden. In jedem Fall ist das Vorhandensein von Blut im Stuhl ein Symptom, das niemals unterschätzt werden sollte! Es ist immer gut, gründlich zu untersuchen und die schwerwiegendsten Pathologien auszuschließen, um eine sofortige Diagnose zu ermöglichen.

Blut im Stuhl verursacht

Wie bereits erwähnt, gehören Hämorrhoiden zu den häufigsten Ursachen. Das leuchtend rote Blut im Stuhl wird durch Blutungen aus Hämorrhoiden verursacht
Die Spuren von hellrotem Blut im Stuhl sind auch auf andere mehr oder weniger schwerwiegende Erkrankungen zurückzuführen. Hier sind einige davon:

  • Darmkrebs
  • Anustumor
  • Magenkrebs
  • Analfisteln
  • Entzündung des Darmtraktes
  • Divertikulitis
  • Colitis ulcerosa
  • Morbus Crohn
  • Risse
  • Darmpolypen
  • Tripper
  • Salmonellen
  • Ebola
  • Leberzirrhose
  • Magengeschwür
  • Gastroenteritis
  • Nierenversagen usw.

Blut im Stuhl, Tests

Es ist daher klar, dass die Ursachen vielfältig sein können. Daher ist es erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren und jedes Detail anzugeben, um die Ursache zu identifizieren.

Die Farbe des Blutes im Stuhl ist ebenfalls ein wichtiges Detail! Beispiel: Wenn schwarzes und teeriges Blut gefunden wird, kann dies auf ein Geschwür oder eine andere Störung hinweisen, die sich im oberen Bereich des Verdauungstrakts befindet. Hellrotes Blut im braunen Stuhl kann zu einer Störung des unteren Verdauungstrakts führen. Wir sprechen über Hämorrhoiden oder Analfissuren.

Nach Bereitstellung aller Informationen verschreibt der Arzt spezifische Tests, um die Ursache der Blutung im Stuhl zu verstehen.

Achtung: Blut im Stuhl kann mit bloßem Auge sichtbar sein oder nach einem speziellen Labortest, der als Test auf okkultes Blut im Stuhl bezeichnet wird, nachgewiesen werden.

Es wird empfohlen, diesen Test jährlich zu rein vorbeugenden Zwecken durchzuführen, da die Statistiken zu Darmtumoren ziemlich alarmierend sind.

Wie mache ich den okkulten Bluttest zu Hause?

Um diesen Test durchzuführen, müssen Sie nicht unbedingt ins Krankenhaus. Wir können auch eine Stuhlprobe von zu Hause aus untersuchen. Kaufen Sie einfach ein spezielles Kit, das in Apotheken oder bei Amazon erhältlich ist, wenn Sie lieber online kaufen möchten. Für alle Informationen verweise ich Sie auf die offizielle Amazon-Seite: Testkit

Der zu Hause durchzuführende Test ist vom immunochromatographischen Typ; nutzt die Wirkung bestimmter Antikörper zum Nachweis von Blut. Vor der Prüfung ist keine spezielle Diät erforderlich. Es ist jedoch ratsam, den Test mindestens 3/4 Mal pro Woche zu wiederholen. offensichtlich bei verschiedenen Proben, da der Blutverlust nicht immer ständig auftritt.

Es ist zu beachten, dass die Positivität des Tests (der Normalwert sieht die Abwesenheit von Blut vor) keinen diagnostischen Wert hat, da dies ein Hinweis auf mehrere verschiedene Pathologien sein kann. Wenn Sie also Blutspuren im Stuhl finden, müssen Sie zunächst die Ursachen beleuchten!

Tests, die durchgeführt werden müssen, wenn sich Blut im Stuhl befindet

Unter den klinischen Tests, die im Falle eines positiven Tests auf okkultes Blut im Stuhl durchgeführt werden sollen, finden wir:

  • Darmspiegelung; Eine Untersuchung, mit der Sie die Dickdarmwände visuell untersuchen können
  • Gastroskopie: Untersuchung, mit der Sie den oberen Verdauungstrakt, dh die Speiseröhre, den Magen und den Zwölffingerdarm, visuell erkunden können
  • Tumormarker: zum Beispiel CA 125, CA 15.3, CA 19.9 und CEA

Blut im Stuhl, heilen

Abhängig von der Ursache des Problems werden Maßnahmen ergriffen: Sie können von der Verwendung topischer Produkte über die Verabreichung von Arzneimitteln bis hin zur Operation variieren.
Nur um genauer zu sein:

  • Antazida: bei Gastritis, Geschwüren oder Ösophagitis
  • Antibiotika oder Pestizide: bei Infektionen
  • Entzündungshemmend: bei entzündlichen Erkrankungen
  • Chirurgie: bei Neoplasien, Angiodysplasie oder rektal-analer Pathologie

Die Behandlung ist mit der Verabreichung von Eisen im Falle eines anämischen Zustands mit geringen Eisenablagerungen verbunden.



Video: Verstopfung: Kennen Sie diese Ursachen und Tipps? Erste Hilfe bei Obstipation und träger Verdauung (September 2021).